Ernährung & Agrarpolitik

LANDWIRTSCHAFT SCHWEIZ: Landarbeit unter Covid-19

von Johanna Herrigel, Sarah Schilliger, Ariane Zangger, Silva Lieberherr, 13.06.2020, Veröffentlicht in Archipel 293

Ende März und Anfang April 2020 wurde der akute Arbeitskräftemangel ausländischer Landarbeiter·innen in der Schweizer Landwirtschaft laut und breit angekündigt. Seither ist es hier bemerkenswert ruhig geworden zu diesem Thema, während in den umliegenden europäischen Ländern die mediale Debatte dazu weiterläuft. Was also ist passiert?

Fehlende ausländische...

BIODIVERSITÄT/GESUNDHEIT: Ökosysteme zerstören und Viren ernten

von Nick Bell, Radio Zinzine, 15.05.2020

In gedruckter Form erschien dieser Artikel nur in der französischen Ausgabe vom Archipel 292 Hier nichtsdestotrotz in elektronischer Form.

Eine der wenigen positiven Folgen dieser globalen Gesundheitskrise könnte sein, dass wir endlich den Stimmen mehr Aufmerksamkeit schenken, die uns seit langem davor warnen, dass unser destruktives Verhalten gegenüber den Ökosystemen, also...

LANDWIRTSCHAFT: Landarbeit unter Covid-19

von Johanna Herrigel, Sarah Schilliger, Ariane Zangger, Silva Lieberherr, 15.05.2020, Veröffentlicht in Archipel 292

Der Hilferuf von Seiten der Bauern und Bäuerinnen war gross, als Mitte März 2020 klar wurde, dass im Zuge der Covid-19-Krise und den damit einhergehenden Notfallmassnahmen der Regierungen die Grenzen zwischen europäischen Ländern zunehmend dichtgemacht werden. Plötzlich stellte sich die Frage, wer nun das Gemüse ernten und all die harte Arbeit übernehmen soll, welche normalerweise...

LANDWIRTSCHAFT / SCHWEIZ: Für eine solidarische Landwirtschaft

von Sarah Schilliger, Soziologin, Bern, 10.03.2020, Veröffentlicht in Archipel 290

Begrüssungsrede zur Versammlung für eine solidarische Landwirtschaft am 7. und 8. Februar 2020 in Bern mit dem Titel: Widerstand am Tellerrand. Liebe versammelte Menschen, Es freut uns total, dass wir uns heute hier in einer so grossen Runde zusammenfinden, um gemeinsam Widerstand am Tellerrand zu leisten und uns für eine solidarische Landwirtschaft einzusetzen. Ein herzliches...

PATRIARCHAT / FRAUENBEWEGUNG: Landwirtschaft aus feministischer Sicht

von Johanna Herrigel, WIDE (women in development europe), 10.03.2020, Veröffentlicht in Archipel 290

In der Kritik am bestehenden Ernährungssystem sowie in Diskussionen zu alternativen Projekten, die auf eine sozial-ökologische Wende in der Landwirtschaft hinwirken, fehlen feministische Perspektiven meist. Nicht so in der «Versammlung für eine solidarische Landwirtschaft – Widerstand am Tellerrand» vom 7. bis 8. Februar 2020 in Bern.

Migrantische Landarbeiterinnen

In der...

SCHWEIZ / LANDWIRTSCHAFT : Sozial-ökologische Wende

von Raymond Gétaz, EBF, 10.03.2020, Veröffentlicht in Archipel 290

Am 7./8. Februar fand in Bern die «Versammlung für eine solidarische Landwirtschaft - Widerstand am Tellerrand» statt. Anlass war die Erinnerung an die pogromartigen Ausschreitungen gegen marokkanische Landarbeiter·innen in El Ejido (Südspanien) genau 20 Jahre zuvor - mit Blick auf die landwirtschaftliche Situation heute. Mehr als 200 Personen beteiligten sich, unter ihnen:...

SCHWEIZ - INDONESIEN: Stoppt das Palmöl!

von Mathias Stalder, Uniterre, 01.02.2020, Veröffentlicht in Archipel 289

Das Schweizer Parlament hat dem Freihandelsabkommen mit Indonesien am 19. Dezember 2019 zugestimmt. Und dies obwohl in Indonesien massive Abholzung und Brandrodungen, Kinder- und Zwangsarbeit, der Einsatz von giftigen Pestiziden und die Vertreibung von tausenden Kleinbäuerinnen und -bauern sowie Indigener die Regel sind.

In allen Freihandelsabkommen fehlen wirksame...

Landeversuch - Philosophie- und Anthropologie-Seminar im Limousin

von Till Roeskens, Longo maï, 01.11.2019, Veröffentlicht in Archipel 286

Ende August nahm ich an einem Philosophie- und Anthropologie-Seminar im Limousin, mitten in Frankreich, teil. Es ging um Erdenschulen, um unsere beschädigte Erde, die Verbundenheit mit revolutionären Bewegungen, die Verbindung von Theorie und Praxis, Zukunftsperspektiven und Vieles mehr. Gegen Ende dieses Sommers, während der G7 in Biarritz tagte und der Amazonas in Flammen stand, hockten...

Rechtsextreme Umtriebe auf dem Lande

von Herma Ebinger, EBF, 01.06.2019, Veröffentlicht in Archipel 282

Im Januar 2019 fand in Kärnten die Wochenendveranstaltung «Braune Ökos? Doch nicht bei uns – Erkennen. Analysieren. Dagegenhalten» statt1. Als aktuelles Beipiel rechtextremer Umtriebe im ländlich-bäuerlichen Umfeld wurde die Ansiedlung brauner Ökos seit Beginn der 1990er Jahre in den östlichen Bundesländern vorgestellt.

In Mecklenburg-Vorpommern leben zwischen Teterow und Güstrow...

Braune Ökos? Doch nicht bei uns!

von Florian Walter, Heike Schiebeck, 01.05.2019, Veröffentlicht in Archipel 281

So dachten wir. Wir sind doch die ÖBV (Österreichische Klein- und Bergbäuer·innen Vereinigung) – Mitbegründerin von La Via Campesina, einer weltweiten emanzipatorischen Bewegung. Da hat rechtsextremes Gedankengut keinen Platz. Wir erlebten jedoch mehrmals unangenehme Überraschungen. Im März 2012 beispielsweise, als bei einer Demonstration der agrarpolitischen Plattform «Wir haben es satt!»...